Thomas Schneider, Foto: Andreas Gritschke/Deutsches Christliches Fernsehen